Neuigkeiten Islandpferdehof

Pascale und Tónn

Pascale und ihr Tónn sind jetzt schon seit einigen Jahren erfolgreich auf Turnieren unterwegs. Begonnen haben die beiden im V2 und inzwischen sind sie im Fünfgang unterwegs. Pascale hat bei uns am Sachsengang ihre ersten Tölt und Rennpass Erfahrungen gesammelt.

Auf welchem Pferd hast du reiten gelernt?

Ich habe vor 15 Jahren auf einem kleinen Shettlandpony namens Cäsar reiten gelernt. Erst zwei Jahre später bin ich dann das erste Mal auf unserer Isländer Stute Andvaka geritten. Meine ersten Turniererfahrungen habe ich ganz klein in der Führzügelklasse gemacht, anschließend etwas Dressur, bis ich dann schließlich mein erstes Islandpferdeturnier mit meiner Stute Eistla 2010 absolvierte.

Was magst du so an deinem Turnierpferd Tónn? 

An Tónn mag ich besonders sein wundervolles Temperament. Ich kann mich zu jederzeit auf ihn verlassen. Er ist meistens motiviert zu arbeiten und eigentlich immer mit vollem Einsatz dabei. Auch wenn er etwas viel wiehert wenn ich ihn führe, umso braver und ruhiger ist er wenn man ihn reitet. Ich liebe seine klar getrennten Gänge und bin froh sie in den meisten Situationen verlässlich abrufen zu können. Charakterlich ist er mein absolutes Traumpferd, er ist zwar brav und immer bei Sache, jedoch wird es trotzdem nie langweilig mit ihm.

Wie bist du zu ihm gekommen?Nach welchen Kriterien hast du ihn ausgesucht?

Ich war auf der Suche nach einem neuen Turnierpferd, da ich schon etwas zu groß für meine Stute Eistla wurde und auf größeren Turnieren starten wollte. Ich wollte mich ursprünglich im Sommer 2015 in Island umschauen und dort Pferde Probe reiten um anschließend das passende Pferd nach Österreich zu importieren. Es kam jedoch anders. Als Iris im Frühjahr 2015 nach Island flog, hatte sie meinen Wunsch nach einem neuen Pferd im Hinterkopf und rief nach ihrer Reise mit den Worten „Ich habe DAS Pferd für die Pascale gefunden“ an. Er entsprach so gar nicht unseren Vorstellungen, denn wir wollten einen Viergänger, so um die 10 Jahre, auf keine Fall einen Schecken und eine Stute. Nun ja nun ist er ein Hengst, Fünfgänger, Schecke. Mit vollsten Vertrauen auf Iris Gefühl haben wir verrückter Weise „JA“ gesagt. Am 24.2.2015 kam er dann in Österreich ein und ich bin so dankbar, dass wir damals so vertraut und so entschieden haben.

Was ist dein Ziel für diese Turniersaison?

Dieses Jahr habe ich in Stadl Paura mit meiner ersten 6,01 Endnote im T3 schon eines der Ziele erreicht die ich mir für dieses Jahr vorgenommen habe. Ich möchte es allerdings diese Saison schaffen, eine solide Fünfgangprüfung (mit allen Gängen und drei Längen Pass) zu reiten und eine gültige Passprüfung.