Islandreise 2019

Veröffentlicht Veröffentlicht in Neuigkeiten Islandpferdehof

Alle 2 Jahre organisieren wir eine Reittour in Island. Dieses Jahr waren 19 Reiter bei der acht tägigen Snaefellsnes Tour dabei.

Im Herbst 2020 wird es erstmals eine Reise mit Schaf Abtrieb geben! Mehr Infos dazu gibt es beim Informations Abend am 27.09 um 18:30 im Stüberl. Wir freuen uns auf euer kommen!

 

3 Niederösterreichische Landesmeister Titel für den Sachsengang!

Veröffentlicht Veröffentlicht in Neuigkeiten Islandpferdehof

Unsere Reiter konnten 3 Gesamt Meister Titel und viele Einzelmeister Titel erreiten. Wir sind sehr zufrieden mit unseren Leistungen und freuen uns schon aufs nächste Jahr!

Lena und Teikning: Niederösterreichischer Meister Fünfgang Gesamt Allgemeine Klasse

Flora und Frökk: Niederösterreischischer Meister Viergang Gesamt Jugend

Lilja und Smella: Niederösterreichischer Meister Viergang Gesamt Junge Reiter

 

NÖM Tag 2

Veröffentlicht Veröffentlicht in Neuigkeiten Islandpferdehof

Auch der zweite Tag war mehr als erfolgreich für den Sachsengang.

Im V2 sind 6 Reiter von uns im Finale und Flora konnte mit 6.20 ihre A-Qualifikation bestätigen.

Lilja ist im V1 zweite über alle Altersklassen und erste bei den Jungen Reitern.

Die schnelle Teikning konnte das 150 m Rennen gewinnen und ist im Fünfgang im Finale.

Anna und Isak wurden erster im T8 in der Kinderklasse und Finja zweite in der Jugend.

Wir sind gespannt auf den Finaltag und auf die Ehrung der Niederösterreichischen Meister. Eines kann ich euch jetzt schon verraten, wir haben einige Titel für den Sachsengang geholt!

Foto:NÖM 2018

NÖM Tag 1

Veröffentlicht Veröffentlicht in Neuigkeiten Islandpferdehof

Wir sind wie jedes Jahr mit vielen Pferd und Reiter Paaren auf der Niederösterreichischen Meisterschaft vertreten. Am Freitag fanden die Tölt Bewerbe in den höheren Klassen, Gangbewerbe C und die Passprüfungen statt.

Lena konnte die Passprüfung mit 6.80 für sich entscheiden! Lilja ist führende über alle Altersklassen im T1 mit Noten bis 7.0.! Iris Knaus erreichte 6.10 Punkte im T4 und Claudia hatte leider Pech im Zügelüberstreichen, wir sehen beide Reiter im Finale wieder!

Wir waren auch im T3 stark vertreten. Laura liegt am zweiten Platz bei den Jungen Reitern und Flora,Enya und Lina auf Platz 1,2 und 5 bei den Jugendlichen. Finja liegt im V3 auf dem fünften Platz und Anna auf dem zweiten in der Kinderklasse.

 

Reitinstruktor 2019

Veröffentlicht Veröffentlicht in Neuigkeiten Islandpferdehof

Langsam ist ein Abschluss in Sicht….

Letzte Woche fand das erste Spezialsemester mit den Themen Dressur,Springen und longieren in Semriach statt. Im November geht es weiter mit Gang- und Rennpass reiten mit anschließender Abschlussprüfung im Unterrichten, Fremdpferde beurteilen und in der Theorie!

Die Woche in Semriach war  lehrreich aber natürlich auch sehr anstrengend! An diesem Punkt vielen Dank an Kathi und Lia für das zur Verfügung stellen eurer Pferde.

ÖJM und ÖM 2019

Veröffentlicht Veröffentlicht in Neuigkeiten Islandpferdehof

Ein erfolgreiches Turnierwochenende für unsere Reiter auf der tollen Anlage von Carina und Karl Piber in St. Radegund liegt hinter uns! Besonders gefreut haben wir uns mit Flora, die auf ihrer Frökk die A-Qualifikation im Viergang erreiten konnte. Sie ist amtierende österreichische Meisterin in der Töltprüfung T3 Jugend mit durchwegs 7,5 für das schnelle Tempo Tölt und 2. in der Viergangprüfung V2! Enya holte sich in der Jugendklasse die Bronzemedaille in der T3 sowie den 5. Platz im V2. Laura war bei den jungen Reitern in beiden Bewerben im Finale, sie konnte sich sogar im V2 durch durchwegs stete Leistung in allen Gängen den Sieg sichern! Im Tölt erreichte sie den dritten Platz. Lena konnte mit Teikning den Vize-Meister Titel im 250m Passrennen erreichen, im Speedpass ritten die beiden auf den dritten Platz! Kathi war das erste mal mit ihrem jungen Fridrik bei einem grossen Turnier am Start und kann mit ihrer Leistung sehr zufrieden sein!

Wir gratulieren Euch zu Euren tollen Erfolgen und sind schon gespannt auf das nächste grosse Turnier….die NÖM in Langschwarza!

 

Typische Fehler im Tölt

Veröffentlicht Veröffentlicht in Islandpferde, Neuigkeiten Islandpferdehof

Der Passtölt ist eine Verschiebung zum Pass, also zur lateralen Bewegung. Der Passtölt kann viele Gründe haben, und die Korrektur ist individuell auf das einzelne Pferd abzustimmen. Überbaute Pferde mit besonders tiefem Hals und wenig Aufrichtung neigen besonders zu passigem Tölt. Der häufigste Grund für den Passtölt ist ein verspanntes Pferd. Hier ist es hilfreich, das Pferd zu biegen und zu lösen, aber auch die Hinterhand durch vermehrtes Treiben zu aktivieren. Bei zu laschem Reiten kann ein Pferd ebenfalls passig werden. Dann ist besonders darauf zu achten, energisch und abwechslungsreich zu reiten. Viele Pferde werden passig, wenn das Tempo zu hoch wird, meist ist der Takt im langsamen bis mittleren Tempo am besten. Bei einer Verschiebung zur lateralen Bewegung kann man mit Hilfsmitteln, zum Beispiel Ballenschonern mit Gewicht oder einem Beschlag der vorne schwerer ist, arbeiten.

Beim Trabtölt verschiebt sich der Takt des Pferdes zum Trab und ist kein klarer Viertakt mehr. Der Trabtölt ist eine Verschiebung zum Trab, also zu einer diagonalen Bewegung. Trabige Pferde benötigen eine längere Töltausbilung und haben oft eine sehr geringe Töltveranlagung. Pferde mit langem Rücken haben meistens einen eher trabigen Tölt, weil es ihnen schwerer fällt, sich zu versammeln und mit der Hinterhand unter den Schwerpunkt zu treten. Hier ist es hilfreich, kurze Stücke Tölt zu reiten, da der Tölt für trabige Pferde sehr anstrengend ist und mit der Dauer der Trainingsphase immer trabiger wird. Die Ausrüstung und der Beschlag werden in diesem Fall vorne leichter gewählt. Mit zusätzlichem Gewicht vorne hat der Trabtölter große Schwierigkeiten.

Die Galopprolle ist eine Verschiebung zum Galopp und kann verschiedene Ursachen haben. Pferde neigen zu einer Galopprolle, wenn falsche Hilfen gegeben werden, wenn sie einseitig schief sind, bei zu hohem Tempo, bei zu viel Gewicht an der Vorhand, bei zu wenig Energie, bei Müdigkeit oder auch bei zu tiefem Boden.

Bei sehr passigen oder auch jungen Pferden kann es zum sogenannten Wechseln im Tölt kommen. Das Pferd wird immer passiger und fußt dann mit den Vorderbeinen vor den Hinterbeinen auf. Weil sich das Pferd nicht selbst auf die Hufe steigen will, bleiben die Hinterbeine solange in der Luft, bis die Vorderbeine wieder abfußen. Wenn ein Pferd wechselt, fühlt es sich an, als würde es die Beine durcheinanderwürfeln, es ist sehr unbequem zu sitzen. Dieser Fehler tritt meistens bei jungen Pferden auf, die am Anfang ihrer Ausbildung stehen, und verschwindet bei adäquatem Training schnell wieder.