Der Zufall geht Wege, da kommt die Absicht garnicht hin.

Veröffentlicht Veröffentlicht in Neuigkeiten Islandpferdehof

Unser allerliebstes Schulpferf Stjarni wurde gestern zum Privatpferd!
Seine neue Besitzerin Marie ist 8 Jahre alt und sie und Stjarni werden bestimmt viel Spaß haben.
Eigentlich stand Stjarni nicht zum Verkauf aber als wir die kleine Marie gesehen haben war uns klar das es sein sollte.

Wir freuen uns sehr so ein schönes Zuhause für Stjarni gefunden zu haben.

Gratulation an die neuen Besitzer!

 

Die besten Dinge verdanken wir dem Zufall!

Veröffentlicht Veröffentlicht in Neuigkeiten Islandpferdehof

Heute wollen wir euch ein weiteres Pferd-Reiter Paar vorstellen ,dass sich einfach gesucht und gefunden hat!

Celina war eigentlich garnicht auf der Suche nach einem zweiten Pferd aber wie der Zufall es so wollte ist es dann doch passiert. Iris hat Celina nach der Reitstunde ein Fotos von den Pferden in Island  gezeigt…eigentlich nur aus Spaß. Aber hier war es wirklich Liebe auf den ersten Blick! Celina verliebte sich sofort in den süßen Rappen auf einem der Fotos. Ihre Mutter war anfangs dagegen, dachte Celina zumindest. Monika hat Celina eine der schönsten Überraschungen überhaupt beschert. Sie hat Pytur ohne Celina wissen gekauft und als sie es erfahren hat konnte sie ihr Glück kaum fassen.

Pytur wurde in Hólar ausgebildet und ist ein richtiger Lehrmeister! Da Celina noch nicht so lange reitet war es besonders wichtig ein gut ausgebildetes und routiniertes Pferd zu wählen.

Dein Hufschlag ist mein Herzschlag

Veröffentlicht Veröffentlicht in Neuigkeiten Islandpferdehof

Lea und ihre Mutter Dani waren schon einige Zeit auf der Suche nach einem zweiten Pferd. Die Anforderungen waren hoch, da ihr erstes Pferd Silvia in fast allen Gebieten einsetzbar ist. Silvia ist stets gelassen und macht bei einfach allem mit, egal ob ohne Sattel reiten oder ein Turnier gewinnen.

Das zweite Pferd sollte eine Herausforderung für die beiden sein aber trotzdem Spaß machen. Bei Hríma war es einfach Liebe auf den ersten Blick und schon beim ersten mal reiten war beiden klar dass sie nicht weitersuchen müssen.

Wir haben Hríma mit 4 Jahren importiert und sorgfältig ausgebildet und wir freuen uns sehr so liebevolle Besitzer gefunden zu haben.   Für uns ist es immer besonders schön wenn unsere Pferde am Hof bleiben können und wir weiter mit ihnen und ihren neuen Besitzern arbeiten können!

Manche Leute laufen ihrem Glück ewig hinterher. Ich setzt mich einfach auf meines drauf.

Veröffentlicht Veröffentlicht in Neuigkeiten Islandpferdehof

Als Carmen 13 Jahre alt war ging der Traum des eigenen Pferdes für sie in Erfüllung. Skaevadur war damal 5 Jahre alt und die beiden haben vieles gemeinsam gelernt und sich beide weiterentwickelt. Nach ein paar Jahren ist Carmen Skae entwachsen und er wurde von ihrer Mutter übernommen. Ab dem Zeitpunkt stand fest, dass ein zweites Pferd her muss.

Im Oktober 2019 ging es für Lilja und Iris nach Island um einige Pferde zu suchen. Sie wussten gleich beim ersten Ritt das Skikkja   perfekt für Carmen ist. Für sie waren auch andere Interessenten da, aber Carmen und Maria haben vorher zugeschlagen und haben sie ohne sie vorher zu probieren direkt am Telefon gekauft!

Und wie ihr seht sind die beiden ein traumhaft gutes Team geworden 🙂

 

Lena Ristic im Interview

Veröffentlicht Veröffentlicht in Neuigkeiten Islandpferdehof
Du bist seit diesem Jahr aktiv im Verein tätig. Welche Aufgaben übernimmst du?
Ich bin seit Ende 2019 Schriftführerin des Vereins. Dabei verwalte ich hauptsächlich die Mitglieder, also kümmere mich um Ein- und Austritte oder auch um Formalitäten wie Vorstandssitzungen bzw Vorstandsmeldungen.
 
Wie bist du zu deinen Pferden gekommen?
 
Als ich 2014 für ein halbes Jahr in Island war, habe ich Teikning gefunden, im Dezember war sie dann auch schon in Österreich. 
Meine neue Stute Askja habe ich gerade erst im Februar auf einem kurzen „Shoppingtrip“ in Island gekauft, sie ist seit März in Österreich. 
 
Welches Pferd hat dich in deiner Jugend/Kindheit geprägt?
 
Einige Schulpferde vom Sachsengang, den Krappi habe ich damals irgendwie als einzige sehr geliebt, mit ihm hab ich auch das Zertifikat gemacht. Der Mosart war auf jeden Fall auch ein Pferd, von dem ich viel gelernt hab. Mein erstes Mitreitpferd, Fáni, war dann auch ein perfekter Lehrmeister und hat mich reiterlich auf jeden Fall auch weitergebracht.
 
Welche Gangart reitest du am liebsten?
Keine große Überraschung – Pass auf der Teikning ist auf jeden Fall das schönste. Aber generell mag ich Trab auch ganz gern.
 
Was sind deine Ziele mit deinen Pferden?
Mit Teikning habe ich auf jeden Fall schon so viel mehr erreicht, als ich mir vorstellen konnte. Ich will mit ihr weiterhin viel Spaß haben und unsere Leistungen auf den Turnieren Schritt für Schritt verbessern.
Askja wird jetzt 7. Unser Ziel ist es jetzt Mal, Hilfen korrekt umzusetzen und als Team miteinander zu wachsen.
 
Wie bist du auf den Sachsengang gekommen?
 
Als kleines Kind war ich Voltigieren, für die Turnübungen hab ich mich aber irgendwann nicht mehr interessiert 😄 mein Opa hat dann durch Zufall vom recht neu eröffneten Sachsengang erfahren und dann habe ich dort mit 6/7 Jahren meine erste Reitstunde genommen.
 
 
.